Bäre Raufli früher und jetzt

Das Landgericht Ranflüh machte einen Teil der Landgrafschaft Kleinburgund aus.

Im Jahre 1389 wurde die Liegenschaft erbaut. 1639 wurde der Bären als Taverne zum ersten Mal in den Chroniken erwähnt. Der Tavernen Zins betrug damals 15 Schillinge.

Im Jahr 1743 war erstmals die Rede von der Wirtschaft zum Bären anstelle der Taverne. Gleichzeitig war in diesen Jahren ein Bauernbetrieb in der Wirtschaft integriert.

Das Landgrichtstübli im heutigen Bären zeugt noch von der Zeit des Bauernkrieges, wo die Bauernrebellen ihre Zusammenkünfte abhielten und so manches Schicksal besiegelt wurde. Am Tag der Urteils-Vollstreckung wurde in der Taverne zu Ranflüh das Morgenbrot oder die Henkersmahlzeit eingenommen. Auf dem «Galgenhügeli» neben dem Schulhaus wurden die Delinquenten dann hingerichtet.

Heute ist der Landgasthof Bären ein heimeliges und gemütliches Lokal im ursprünglichen Stil erhalten. Moderne und zeitgemässe Einrichtung kombiniert mit dem Urtümlichen von gestern macht der Charme unseres Landgasthofes. Wir freuen uns diesen Betrieb seit 13 Jahren erfolgreich zu führen und mit Diana König-Grossen (unserer Tochter) in eine gute Zukunft zu blicken.

Öffnungszeiten

Dienstag - Donnerstag:  09.00 - 21.00 Uhr
(Küche bis 20.00 Uhr)
Freitag - Samstag: 09.00 - 23.00 Uhr
(Küche bis 21.00 Uhr)
Sonntag und Montag Restaurant geschlossen
Hotel immer geöffnet
Check-in sonntags und montags
nur nach Absprache

 

Kontakt

Gasthof Bären Ranflüh
Zollbrückstrasse 35
3439 Ranflüh
Tel: 034 496 59 00
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

©2020 Gasthof Bären Ranflüh

Webdesign by Day Design

Diese Webseite verwendet Cookies, um das bestmögliche Erlebnis sicherzustellen, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Mit der Nutzung unsere Website erklären Sie sich damit einverstanden.